Was kann ich tun, wenn meine IBAN nicht akzeptiert wird?

Deine IBAN enthält die DE-Länderkennzahl (alle unsere IBANs beginnen mit DE, unabhängig davon, in welchem Land du dich anmeldest), eine zweistellige Prüfnummer, die achtstellige Bankleitzahl und deine zehnstellige Kontonummer. Zum Beispiel: DE XX 10011001 26XXXXXXXX.

Die teilnehmenden Länder des SEPA-Raums (Single Euro Payments Area) haben sich auf das IBAN-System geeinigt, um nationale und internationale Zahlungen zu vereinfachen und das Fehlerrisiko bei der Kommunikation und Abwicklung von Transaktionen zu reduzieren.

Händler oder Arbeitgeber, die IBANs aus anderen Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums nicht akzeptieren, verstoßen ab 1. Februar 2016 gegen europäisches Recht (Artikel 9 der Verordnung Nr. 260/2012).

Wenn du jemals von einer IBAN-Diskriminierung betroffen bist, wende dich bitte direkt an deine zuständige nationale Behörde und informiere diese über den Vorfall. Gib deine Kontaktdaten sowie den Namen des Händlers oder Unternehmens an, der deine IBAN nicht akzeptiert hat, und lege eine kurze Beschreibung des Vorfalls bei (einschließlich eines Screenshot der Ablehnung oder einen anderen Kommunikationsbeleg).